Made in Germany

  Schnelle und sichere Lieferung

  #happyHair Garantie

  Hilfe & Kontakt

Dünne Haare bei Frauen: Was tun?

 

Dünne Haare oder auch feine Haare sind absolut keine Seltenheit bei vielen Frauen. Bis zu 40 % der Frauen im Alter von 40 Jahren leiden an dünnem Haar. Aber auch dünne Haare können oftmals durch einfache Maßnahmen wieder voluminöser und kraftvoller in ganz neuem Licht erstrahlen. Dennoch wissen wir, dass viele Frauen, die morgens in den Spiegel schauen und täglich mit Ihrem kraftlos wirkenden Haaren konfrontiert werden, vor einer schier unlösbaren Herausforderung zu stehen scheinen.

Das muss aber nicht sein! In diesem Beitrag möchten wir Dir Wege aufzeigen, wie auch Du wieder das Beste aus Deinen Haaren rausholen und voller Energie geladen in den Tag starten kannst. Denn mit ein paar alltagstauglichen Sofortmaßnahmen und den richtigen Tipps gegen dünne Haare verwandelt sich auch Dein müde gewordenes Haar in kurzer Zeit wieder in eine prachtvolle Löwenmähne.

 

 

Ab wann spricht man von feinem Haar?

Obwohl sie auf den ersten Blick zusammengehörig scheinen, gibt es zwischen der Bedeutung von dünnem- und feinem Haar wichtige Unterschiede, welche wir Dir gern näher erläutern möchten. Diese zu erkennen ist wichtig, damit Du am Ende dieses Beitrags auch zur richtigen Pflege greifen kannst, um wieder neuen Schwung in deine Frisur zu bringen.

  • Feines Haar: Durchmesser kleiner als 0,04 Millimeter.
  • Normales Haar: Durchmesser von 0,05 – 0,07 Millimetern.
  • Dickes Haar: Durchmesser von mehr als 0,07 Millimetern.

Unterschied feines- und dünnes Haar

Die Bezeichnung "feines Haar" bezieht sich auf den Durchmesser einer einzelnen Haarsträhne. Dünnes Haar meint die Dichte eines Haares. Die Dichte gibt in dem Fall an, wie viele Haare sich auf Deiner Kopfhaut befinden und wie nahe sie beieinander liegen. 

Anzeichen für dünner werdendes Haar bei Frauen

Dünner werdendes Haar äußert sich bei Frauen vor allem am Scheitel an sichtbar lichter werdendem Haaransatz. Anders als bei Frauen äußert sich dünnes Haar bei Männern in Form von Geheimratsecken. Solltest Du einen dünner werdenden Haaransatz bei Dir bemerken, atme erstmal durch und gerate nicht gleich in Panik! Wir zeigen Dit später noch ein paar alltagstauglichen Sofortmaßnahmen und wertvolle Tipps für dünne Haare.

An folgenden Anzeichen kannst Du dünne Haare bei Dir erkennen:

  • Dein Pferdeschwanz hat weniger Volumen als sonst
  • Auf Deinem Kissen befinden sich mehr Haare als früher
  • In Deiner Bürste bleiben mehr Haare zurück als sonst
  • Du findest immer mehr Haare im Abfluss

 

Ursachen für dünner werdendes Haar bei Frauen

Sowohl feine als auch dünne Haare sind häufig erblich bedingt und können Dich durchs ganze Leben begleiten. Trotzdem möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass sowohl innere wie äußere Umstände Dein haariges Problem verschärfen können. 

Die häufigsten Ursachen für dünner werdendes Haar bei Frauen sind:

Genetik

Die häufigste Ursache für dünner werdendes Haar bei Frauen ist definitiv die Genetik. Wenn ein oder sogar beide Elternteile eher dünne Haare haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch Du zu dünnem Haar neigst.

Ernährung

Wahre Schönheit kommt von innen, aus diesem Grund solltest Du Deinem Körper immer das richtige Futter geben für langfristig kraftvollere Haarwurzeln. Wichtige Nährstoffe bei dünnem Haar sind Eisen, Zink, Selen, Kupfer und Kalzium - aber auch essentielle Fettsäuren und Eiweiß. 

Stress

Neben einer ausgewogenen Ernährung solltest Du auch immer darauf achten, Dir eine Pause vom stressigen Alltag zu gönnen, z.B. durch Meditationsübungen oder Yoga. So steigerst Du nicht nur Dein allgemeines Wohlbefinden, sondern sorgst auch gleichzeitig für Stressabbau. Jede gute Tat für Dich ist gleichzeitig eine gute Tat für Deine Haare!

Hormonelle Veränderungen

Auch hormonelle Veränderungen bei Frauen können zu dünnem Haar führen. Hormone, etwa während einer Schwangerschaft oder in der Menopause haben einen Einfluss auf Deine Haarstruktur. Häufig sind auch bestimmte Medikamente für immer dünner werdendes Haar verantwortlich.

Chemische Haarpflege

Ein weiterer Grund für dünne Haar können chemische Zusätze in konventionellen Haarpglegeprodukten sein. Die Liste schädlicher Inhaltsstoffe ist sehr lang. Hormonell wirksame und krebserregende Substanzen sind hierbei keine Seltenheit. Die richtige Haarpflege ohne schädliche Inhaltsstoffe zu finden, ist of gar nicht so einfach. Damit Du weißt, auf welche Inhaltsstoffe Du beim nächsten Kauf besser achten solltest findest Du hier die Top 10 der schädlichsten Inhaltsstoffe in Shampoos! Wenn Du dünne Haare hast, solltest Du auf chemische Zusätze in Haarpflegeprodukten besser ganz verzichten. 

 

Was hilft gegen dünnes Haar?

Obwohl wir die Genetik unserer Haare zwar nicht beeinflussen können, so kannst Du dennoch das Beste aus Deinen Haaren rausholen und für deutlich mehr Volumen und voller aussehendem Haar sorgen! Neben der richtigen Pflege, solltest Du Dir und Deinen Haaren eine Verschnaufpause gönnen. Sichtbar strapazierte und kraftlos wirkende, dünne Haare reagieren meist besonders sensibel auf äußere Umwelteinflüsse. Deshalb ist hier "weniger ist mehr" das höchste Gebot! Aber was genau kann man gegen dünne Haare machen?

  • In erster Linie solltest Du darauf achten, keine Pflegeprodukte zu verwenden, die Silikone oder andere chemische Zusätze beinhalten. Diese können Dein Haar angreifen und stark schädigen.
  • Auch Hitze solltest Du so gut es geht vermeiden. Hierfür empfiehlt es sich, einen sparsamen Umgang mit dem Fön zu pflegen und das Glätteisen am besten gleich im Schrank zu lassen. Wenn Du das Föhnen einfach nicht lassen kannst, dann föhne wenigstens richtig um mehr Volumen in das dünne Haar zu bringen - dabei Deine Haare erst über Kopf föhnen, dann Strähne für Strähne mithilfe einer Rundbürste.
  • Die Haare nach der Wäsche an der frischen Luft trocknen zu lassen, ohne mit dem Handtuch zu stark drüber zu rubbeln, kann hier wahre Wunder bei dünnem Haar bewirken!
  • Auch chemisches Haare färben ist bei feinem Haar eher kontraproduktiv und kann Dein Haar sogar schaden.
  • Wir empfehlen Dir regelmäßige Kopfmassagen, dass sorgt nicht nur für eine bessere Durchblutung Deiner Kopfhaut, sondern fühlt sich auch sehr gut an und reduziert den Stressfaktor gleich mit.
  • Verwende bei dünnem Haar am besten unsere Volumen Shampoos. Diese beeinhalten leichte Öle und Extrakte, so dass Dein Haar luftig und locker fällt. Für voller aussehendes Haar ganz ohne zu beschweren. 

 

 

Unser Fazit

Für dünne Haare gibt es diverse Ursachen, glücklicherweise aber auch ebenso viele Lösungsansätze. Bei dünnem Haar gilt: Weniger ist mehr! Statt in Panik zu verfallen solltest Du eher einen Gang zurückschalten und Dir und Deinen Haaren eine Pause gönnen! Achte auf Dich und Deinen Körper, versuche Stress zu vermeiden und Dich ausgewogen zu ernähren. Zusammen mit der richtigen und vor allem sanften Pflege und dem Verzicht auf übermäßige Stylingsessions werden Deine Haare sehr bald wieder voller, voluminöser und natürlich kraftvoller wirken! 

 


 

FAQ - Die häufigsten Fragen zum Thema dünne Haare

Shampoo für dünnes Haar - worauf sollte man achten?

Das perfekte Shampoo für dünnes Haar sollte das Haar auf natürliche Weise von der Wurzel kräftigen, ihm mehr Stabilität und Schwung verleihen und darf auf keinen Fall beschweren. Wir hätten da drei passende Kandidaten für Dich:

Unser PIHA Feuchtigkeit & Volumen Shampoo stärkt Deine Haarfollikel von innen und verlangsamt den natürlichen Alterungsprozess. Mit der Kraft aus Bio Amaranth, Bio Sacha Inchi und Bio Passionsfrucht sorgt es effektiv für voller aussehendes Haar. 

Wenn Du Dir neben mehr Fülle auch mehr Glanz für Dein feines Haar wünschst, dann ist unser zellerneuerndes HINUHINU Glanz & Volumen Shampoo mit Bio Hanf, Bio Rizinus und Bio Aprikose das perfekte Shampoo  für Dich. In 

Solltest Du das Gefühl haben, dass Dein feines Haar an Deiner Kopfhaut zu kleben scheint, empfehlen wir Dir die tiefenwirksame Reinigung mit unserem MAKANI Anti-Fett & Volumen Shampoo. Unsere natürlichen Zutaten Bio Spirullina, Bio Brennessel und Bio Chilli sorgen nicht nur für mehr Fülle, sondern regulieren auch die Talgproduktion Deiner Kopfhaut. 

Egal für welches Shampoo Du Dich entscheidest, wichtig ist, dass es zu Deinem persönlichen Haartyp passt.

Dünnes Haar kräftigen - wie geht das?

Mit dem richtigen Shampoo für feines Haar hast Du schon einen wichtigen Meilenstein gelegt. Zusätzlich solltest Du darauf achten, keine beschwerenden Pflegeprodukte zu verwenden, die zum Beispiel Silikone oder sonstige chemische Zusätze beinhalten. Bei Deiner täglichen Haar Routine solltest Du auf Hitze, wie heiße Föhnluft oder Glätteisen, so gut es geht verzichten. Auch das chemische Haare färben ist für feines Haar kontraproduktiv. Mit einer ausgewogenen Ernährung und der richtigen Haarpflege kannst Du dünne Haare wirkungsvoll kräftigen und ihnen sichtbar mehr Vitalität und Schwung verleihen. 

 

 

 


 

Haartest-white

KATEGORIE: Dünne Haare