Made in Germany

  Schnelle und sichere Lieferung

  #happyHair Garantie

  Hilfe & Kontakt

Schluss mit juckender sensibler Kopfhaut - Unsere Top 10 Hausmittel gegen Kopfjucken

 

Entdecke unsere Top 10 Hausmittel gegen Kopfjucken - so wirst Du lästiges Kopfhautjucken schon bald los!

Es juckt, brennt und spannt. Deine Kopfhaut ist ein Sensibelchen, im wahrsten Sinne des Wortes. Was hast Du nicht schon alles versucht um Deine juckende Kopfhaut zu beruhigen, aber nichts davon hat geholfen. Eine juckende, brennende Kopfhaut kann viele Ursachen haben, meistens steckt jedoch etwas harmloses dahinter. Unsere Kopfhaut reagiert nämlich auf eine falsche Pflege sofort. 

Kopfjucken kann Dein Lebensgefühl stark beeinträchtigen. Mit der richtigen Pflege allerdings gehört Deine brennende Kopfhaut schon bald der Vergangenheit an, damit Du endlich wieder juck- und sorgenfrei Dein Leben genießen kannst.

Wir klären Dich über die möglichen Ursachen und natürlichen Behandlungsmöglichkeiten einer juckenden Kopfhaut auf und stellen Dir unsere maßgeschneiderten Lösungen vor, um Dein Problem ein für alle Mal zu lösen.

Falls sich neben dem Juckreiz auch eine deutlich sichtbare Schuppenbildung auf Deiner Kopfhaut bemerkbar macht, empfehlen wir Dir auch einen Blick in unseren Artikel Schuppen loswerden - Zeit sich für immer zu verabschieden zu werfen.

 

 

Juckende Kopfhaut - Ursachen & Symptome

Deine Kopfhaut reagiert sensibel auf viele Shampoos oder andere Haarpflegeprodukte und neigt zu Hautrötungen und Schuppen? Deine Kopfhaut juckt, spannt oder brennt? Dann herzlich willkommen im "elitären" Club der Kopfhautjuckenden! Aber wie gelangt man eigentlich in solch einen "elitären" Club?

Ganz so elitär ist er gar nicht. Knapp jede zweite Frau hatte in Ihrem Leben schon einmal eine juckende Kopfhaut. Eine der häufigsten Ursachen ist die Verwendung von nicht geeigneten Haarpflegeprodukten. Viele herkömmliche Produkte enthalten aggressive Tenside (Tenside, das sind die waschaktiven Substanzen in einem Shampoo), die den natürlichen Säureschutzmantel Deiner Kopfhaut angreifen – was dazu führt, dass Deine Kopfhaut juckt und brennt.

Tipp: Damit Du eine medizinische Ursache generell ausschließen kannst, empfehlen wir Dir in so einem Fall immer einen Besuch beim Dermatologen Deines Vertrauens.

 

Ha-ufigste-ursachen-fu-r-kopfjucken-infografik

 

Häufige Ursachen für Kopfhautjucken sind:

  • Umwelteinflüsse wie z.B. Sonne, Kälte, Hitze, Wind, Salz- und Chlorwasse, Luftverschmutzung
  • Körperlicher oder seelischer Stress
  • Chemische Zusätze wie beispielsweise Silikone in Haarpflegeprodukten
  • Juckende Kopfhaut durch Hormone, z.B. Hormonelle Veränderungen in der Schwangerschaft, der Menopause oder durch den Menstruationszyklus
  • Allergien oder Empfindlichkeiten auf bestimmte Stoffe in Lebensmitteln
  • Unausgewogene oder falsche Ernährung

 

Was hilft gegen juckende Kopfhaut? 10 Hausmittel im Check

Leider schenken viele Frauen und Männer einer der empfindlichsten Stelle unseres Körpers, der Kopfhaut, häufig viel zu wenig Aufmerksamkeit. Das Ergebnis vernachlässigter oder falscher Pflege äußert sich dann schnell in Symptomen wie trockenen Hautstellen und Juckreiz auf dem Kopf. Aber keine Sorge - es gibt effektive Mittel gegen Kopfjucken! In diesem Beitrag möchten wir Dir deshalb nützliche und praktische Tipps geben, wie Du mit einfachen Hausmitteln Dein nerviges Kopfhautjucken ganz schnell in den Griff bekommen kannst.

1. Apfelessig Spülung (Saure Rinse)

hausmittel-gegen-kopfjucken-apfelessig

Super simple und effektiv: eine Apfelessig-Spülung zur Linderung juckender Kopfhaut

Der Klassiker unter den Hausmitteln gegen juckende Kopfhaut ist definitiv die Apfelessig Spülung. Sie funktioniert besonders einfach, befreit Dein Haar von schädlichen Ablagerungen und schenkt ihm zusätzlich einen tollen Glanz. 

So geht's:

Mische für die saure Rinse ca. 1 Liter kaltes Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig. Wasche Dein Haar anschliessend mit einem milden Shampoo. Verwende hierfür am Besten eines unserer Shampoos gegen juckende Kopfhaut. Gib die Wasser-/Essigmischung einfach nach jeder Haarwäsche über Deinen Kopf und massiere sie leicht in Deine Kopfhaut ein. Fertig! Die Apfelessig Spülung musst Du übrigens nicht auswaschen, der Essiggeruch verflüchtigt sich nach kurzer Zeit von selbst. Welche Wirkung die saure Rinse auf Dein Haar und Deine Kopfhaut hat und wie Du dieses einfache Hausmittel perfekt anwenden kannst, erzählen wir Dir auch in unserem Artikel saure Rinse für die Haare - so funktioniert's.

 

 

 

2. Quark und Honig

Die Veganer unter Euch springen lieber gleich zum nächsten Tipp. Für alle anderen gilt: unbedingt ausprobieren! Denn bei juckender Kopfhaut haben sich die Hausmittel Quark und Honig häufig sehr bewährt. Quark enthält von Natur aus viel Wasser und spendet sprödem Haar und trockener, juckender Kopfhaut auf natürliche Weise gezielt Feuchtigkeit. Außerdem sorgt er für eine bessere Kämmbarkeit und hält Deine Haare auf natürliche Weise geschmeidig. 

Das süße Gold der Bienen enthält viele Antioxidantien und trägt damit zur natürlichen Regeneration Deiner Kopfhaut bei. Als Feuchthaltemittel schützt es Deine Haare vor dem Austrocknen, indem es die Feuchtigkeit in den Haarfasern bindet. Honig wirkt außerdem desinifizierend. Dafür ist der Wirkstoff Methylglyoxal (kurz MGO) verantwortlich und in keinem anderen Lebensmittel in einer solch hohen Konzentration zu finden. Ein wahrer Segen also für gestresste Kopfhaut.

So geht's:

Damit Du von der Wirkung der beiden natürlichen Hausmittel profitieren kannst, empfehlen wir Dir 4 TL Quark mit 1 TL Honig sowie 3 TL Olivenöl zu verquirlen und in die Kopfhaut einzumassieren. Damit Du die Mischung auf Deinem Kopf wärmen kannst, einfach etwas Frischhaltefolie und anschließend ein Handtuch um den Kopf wickeln. Nach ca. 10-20 Minuten einfach mit lauwarmem Wasser und gegebenenfalls etwas Bio Shampoo ausspülen und das neue Gefühl einer geschmeidig-weichen, entspannten Kopfhaut genießen!

Bonustipp:

Halte am besten Ausschau nach rohem, nicht pasteurisiertem Honig für die beste antibakterielle Wirkung. Besonders gut für den Einsatz als Hausmittel bei Kopfhautjucken eignet sich Manuka Honig. Er stammt vom neuseeländischen Teebaum und enthält eine besonders hohe Konzentration antiseptisch wirkender Inhaltsstoffe. Leider ist er etwas teurer als normaler Honig, aber Qualität hat ja bekanntlich seinen Preis. 

 

3. Arganöl

Arganöl zählt zu den reichhaltigsten und wirksamsten Ölen weltweit. Da es heutzutage nach wie vor von Hand aus Früchten gepresst wird, sind für einen Liter dieses kostbaren Öls über 20 Stunden Arbeit nötig. Hinzu kommt, dass der Arganbaum ausschließlich nahe des Atlasgebirges im südwestlichen Teil von Marokko wächst und es somit besonders kostbar macht. 

Das Öl punktet vor allem mit einem hohen Gehalt an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. Diese Nährstoff-Kombination spendet reichlich Feuchtigkeit und schützt vor dem Austrocknen. Außerdem reguliert sie stark juckende Kopfhaut und beugt mit ihrer entzündungshemmenden Wirkung Kopfjucken ganz gezielt vor. Eines unserer absoluten Hausmittel Highlights!

So geht's:

Massiere ein paar Tropfen Arganöl (bitte immer Bio Arganöl verwenden!) direkt in Deine Kopfhaut ein und lasse es einige Zeit einwirken, idealerweise sogar über Nacht. Danach mit einem milden Bio Shampoo und lauwarmem Wasser wieder auswaschen.

Bonustipp:

Wir haben die heilende Wirkung des Arganöls längst erkannt und eine echte Wunderwaffe im Kampf gegen Kopfjucken speziell für Dich entwickelt. Mit unserem OLA Shampoo profitierst Du ab sofort bei jeder Haarwäsche von der juckreizlindernden und pflegenden Wirkung dieser Superzutat.

 

4. Olivenöl

oliven-l-hausmittel-gegen-kopfhautjucken3edlBxVfdWLgD

© stevepb/Pixabay.com - Bio Olivenöl wirkt wahre Wunder gegen Kopfhautjucken

Oldie but Goldie - nicht umsonst ist Olivenöl eines der beliebtesten Hausmittel gegen juckende Kopfhaut. Es ist in fast jedem Haushalt vorhanden, preiswert und effektiv. Die entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften der Olive sorgen für neuen Glanz und beruhigen gestresste Kopfhaut. Ganz wichtig: auf Bio Olivenöl achten! Dieses enthält die höchste Wirkstoffkonzentration.

So geht's:

Massiere das Olivenöl in Deine Kopfhaut ein oder trage es mit einer Pipette gezielt auf die betroffenen Stellen auf. Lasse es so lang wie möglich, bestenfalls über Nacht einwirken. Da Olivenöl stark fettet, empfiehlt sich hier ein entsprechender Kopfkissen-Schutz. Nach der Einwirkzeit einfach mit mildem Bio Shampoo auswaschen. Je nach Bedarf kannst Du die Behandlung mit Olivenöl ca. 1-2 Mal pro Woche wiederholen.

 

5. Kokos Öl

kokos-l-hausmittel-tipp-kopfhautjucken

© Ivanna Pavliuk/Shutterstock.com - seine antibakterielle Wirkung macht Bio Kokosöl zu einem beliebten Hausmittel bei sensibler Kopfhaut

Nicht gerade ein Überraschungsgast in unserer Hitlist der besten Hausmittel gegen juckende Kopfhaut, aber es ist einfach zu gut, als dass wir es einfach weglassen dürften! Dank seiner hohen Konzentration gesättigter Fettsäuren wirkt Bio Kokosöl stark antibakteriell, entzündungshemmend und juckreizstillend. Ganz nebenbei verleiht dieses lecker duftende Öl Deinem Haar einen wundervollen Glanz und versorgt es mit tiefenwirksamer Feuchtigkeit. 

So geht's:

Eine geringe Menge Bio Kokosöl in Deine Kopfhaut einmassieren und für einige Zeit einwirken lassen, bevor Du es wie üblich mit einem milden Shampoo unter lauwarmem Wasser wieder auswäschst. Kokosöl hat bei Zimmertemperatur normalerweise eine festere Konsistenz. Dann einfach zwischen Deinen Fingern oder in einem kleinen Schüsselchen erwärmen bis es flüssig wird. So lässt es sich am besten auf Deiner Kopfhaut verteilen.

 

6. Avocado und Öl

hausmittel-gegen-kopfjucken-avocado

Eine Avocado Öl Kur ist ganz leicht selbst gemacht und beruhight extrem juckende Kopfhaut im Handumdrehen

Auf dem Teller schon lange ein bekanntes Superfood, doch auch auf Deinem Kopf kann unser nächstes Hausmittel gegen juckende Kopfhaut wahre Wunder bewirken! Durch ihren hohen Gehalt an Palmitoleinsäure verfügt die Avocado über eine optimale Verträglichkeit bei sensibler und juckender Kopfhaut und fördert gleichzeitig die Zellregeneration.

So geht's:

Eine reife Avocado mit einem TL Öl (zum Beispiel Olivenöl) vermengen. Es entsteht ein duftendes und zart cremiges Mittel voller Proteine und Nährstoffe, die Deinen Juckreiz auf natürliche Weise stillt und langanhaltende Feuchtigkeit spendet. Trage Deine Avocado-Öl Kur auf Deine trockene, juckende Kopfhaut auf und lasse sie für ca. 30 Minuten einwirken. Danach wie gewohnt die Reste mit einem milden Shampoo entfernen. Avocado ist eine sehr fett-haltige Frucht, weshalb sie auch wunderbar gegen trockene und splissanfällige Haare hilft. Eine echte Wunderwaffe diese Avocado...

 

7. Ackerschachtelhalmtee

Noch nie gehört? Dann wird es jetzt höchste Zeit! Dieser exotisch anmutende Tee ist ein wahres Relikt aus Urzeiten und ein echter Alleskönner für sensible Kopfhaut. Er wirkt nicht nur wahre Wunder bei juckender Kopfhaut, sondern schenkt brüchigem Haar auch mehr Widerstandskraft. Außerdem versorgt er Dich mit vielen wertvollen Mineralien und kühlt bei Juckreiz Deine Haut angenehm runter. Genug Gründe für unsere Hausmittel Bestenliste!

So geht's

Für die Zubereitung dieser natürlichen Haarspülung vermengst Du einfach 1 Esslöffel Ackerschachtelhalmtee mit einem halben Liter kaltem Wasser und lässt diesen Mix ca. 4 Stunden stehen. Die Hälfte der Mischung gießt Du danach ab und füllst die gleiche Menge wieder mit warmem Wasser auf. Schon ist die Haarspülung fertig zur Verwendung!

8. Fermentiertes Reiswasser

reiswasser-hausmittel-gegen-kopfhautjucken

© Wuttichok Panichiwarapun/Shutterstock.com - ungewöhnlich aber effektiv: fermentiertes Reiswasser als natürliches juckende Kopfhaut Hausmittel

Zugegeben: jetzt wird es wirklich exotisch! Aber besondere Umstände erfordern manchmal eben auch besondere (Haus-)Mittel. Die Spül-Kur aus fermentiertem Reiswasser ist im Bezug auf Haarpflege noch ein waschechter Geheimtipp mit enormer Wirkung. Sie hilft nicht nur gegen Deinen Juckreiz, sondern schenkt Deinem Haar auf natürliche Weise auch einen gehörigen Schwung Volumen, Glanz und neue Kraft. 

So geht's

Du kannst Reiswasser auf 2 verschiedene Arten herstellen: Entweder Du nimmst direkt das überschüssige Wasser beim Kochen von Reis, oder Du gießt es kalt auf. Bei der kalten Aufguss-Variante füllst Du einfach einen Behälter mit einer Tasse Reis und bedeckst sie mit der doppelten Menge (2 Tassen) an Wasser. Diese Mischung rührst Du kurz um und lässt das ganze ca. 30 Minuten stehen. Das Wasser sollte nun milchig und trüb aussehen und kann vom Reis getrennt werden. Den Reis selbst kannst Du natürlich wie gewohnt kochen und verzehren!

Idealerweise lässt Du das Reiswasser nun über Nacht griffbereit im Badezimmer stehen, damit die Fermentation den pH-Wert des Reiswassers dem ph-Wert unserer Kopfhaut nahezu angleicht und somit eine maximal schonende Wirkung auf Deiner sensiblen Kopfhaut entfaltet. Verwenden kannst du das ganze wie eine normale Spülung: Nach der Haarwäsche einfach im Haar einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser ausspülen, fertig!

9. Eigelb (Nicht vegan!)

Veganer bitte wieder weghören! Unser nächstes Hausmittel gegen juckende Kopfhaut ist nämlich das Gelbe vom (selbstverständlich Bio) Ei! Es beruhigt Deine juckende Kopfhaut, indem es mit seinen zahlreichen Nährstoffen und seiner rückfettenden Wirkung das Austrocknen verhindert. Aber Achtung: prüfe bitte, dass sich keine Eiweiß-Reste am Dotter befinden, denn Eiweiß hat eher die gegenteilige Wirkung: es verklebt die Haare und hinterlässt auf der Kopfhaut ein unangenehmes Spannungsgefühl.

So geht's:

Trenne das Eigelb von 1-2 Eiern sorgfältig vom Eiweiß. Massiere es direkt nach der Haarwäsche mit einem milden Shampoo sanft in Deine Kopfhaut ein. Wichtig ist, dass Du das Eigelb nicht sofort wieder ausspülst, sondern den Dotter mindestens 3-4 Stunden, am besten wieder über Nacht seine volle Wirkung entfalten lässt. Dabei hilft ein Handtuch um den Kopf zu wickeln. Anschließend die Reste mit einem milden Shampoo einfach wieder ausspülen. Dabei immer auf lauwarmes Wasser achten, denn zu heißes Wasser greift die natürliche Schutzschicht deiner Kopfhaut an. Diese Kur kannst Du je nach Bedarf ca. zweimal pro Woche anwenden.

10. Mayonnaise (Nicht vegan!)

quark-honig-hausmittel-sensible-kopfhaut

© Maryna Pleshkun/Shutterstock.com - mit unseren Top 10 Hausmitteln wirst Du lästiges Kopfhautjucken schon bald los!

Der Gedanke, sich Mayonnaise, als sozusagen Fett pur in die Haare zu schmieren, wirkt auf den ersten Blick sicherlich etwas befremdlich. Trotzdem zählt Mayonnaise tatsächlich zu den Top juckende Kopfhaut Hausmittel. Denn die beliebte Pommes-Soße beinhaltet gleich mehrere Wirkstoffe, die bei gereizter Kopfhaut Heilung versprechen. Neben dem bereits erwähnten Eigelb und dem reichhaltigen Öl-Anteil enthält Mayonnaise auch Essig, welcher durch seine antibakterielle Eigenschaft wirkungsvoll Pilze, Bakterien und damit das lästige Jucken bekämpft. 

So geht's

Nimm eine großzügige Hand voll Mayo und massiere sie sanft in Deine trockene, juckende Kopfhaut ein. Nach 15-20 Minuten Einwirkzeit kannst Du Deine Haare mit einer ebenfalls großzügigen Menge Shampoo und Wasser von der Mayonnaise-Kur befreien. Deine Kopfhaut sollte sich jetzt angenehm gepflegt anfühlen und Deine Haare nicht mehr trocken, sondern weich und geschmeidig sein.

 

Welches Shampoo bei juckender Kopfhaut?

Wichtig zu wissen: während der Behandlung mit Hausmitteln (und besonders bei einer sensiblen und juckenden Kopfhaut) solltest Du immer ein mildes Shampoo verwenden, das auf Kopfhautjucken spezialisiert ist. Andernfalls zerstörst du die gerade gewonnene Linderung und Pflege direkt mit dem Auswaschen wieder. 

Natürliche Shampoos gegen juckende Kopfhaut sind darauf spezialisiert, beruhigende Feuchtigkeit zu spenden und dabei völlig frei von chemischen Zusatzstoffen, die Deine empfindlichen Kopfhaut reizen würden. Konventionelle Shampoos reinigen Deine Kopfhaut häufig zu stark, so dass sie noch mehr austrocknet und juckt. Sie sind oftmals sogar der Grund, weshalb Du überhaupt mit Kopfhautjucken zu kämpfen hast.

Unsere Shampoos sind besonders mild und eignen sich daher auch perfekt zum Auswaschen der Hausmittel gegen juckende Kopfhaut. Anders als bei herkömmlichen Produkten verzichten wir auf aggressive Tenside (Tenside sind die waschaktiven Substanzen in einem Shampoo) und verwenden nur besonders gut verträgliche Tenside und hochwirksame Zutaten auf pflanzlicher Basis. Schon die erste Anwendung mit unseren Shampoos kann akutes Kopfhautjucken deutlich reduzieren und weiteren Irritationen nachhaltig vorbeugen.

 

 

Aber auch Silikone, synthetische Duftstoffe und künstliche Konservierungsstoffe können den Säureschutzmantel Deiner Kopfhaut angreifen und sie austrocknen lassen. Dies kann dazu führen, dass Deine Kopfhaut juckt und brennt. Das richtige Shampoo bei juckender Kopfhaut sollte deshalb immer schonende und natürliche Inhaltsstoffe enthalten, so dass Deine Kopfhaut geschützt und nicht strapaziert wird. Denn eine gesunde Kopfhaut ist die Basis für schönes, glänzendes und gesundes Haar. 

 

Ola Shampoo gegen eine juckende, schuppige Kopfhaut

Die Kopfhaut jedes Menschen schuppt – jeden Tag, 24 Stunden, rund um die Uhr. Dieser Prozess ist völlig normal und sogar gesund. Dabei erneuert sich die Epidermis, also die äußerste Hautschicht auf ganz natürliche Weise. Die Ablösung dieser Schuppen kann allerdings häufig zu einer juckenden Kopfhaut führen. Starkes Kopfkratzen verletzt die Kopfhaut und verstärkt den Juckreiz oft. Auch chemische Haarpflegeprodukte können die Kopfhaut nicht nur angreifen und zum Jucken bringen, sondern auch die Bildung von Schuppen begünstigen. Falls das Problem öfter auftritt kann es eine ganze Reihe von Ursachen dafür geben. Neben Umwelteinflüssen können auch Stress, eine unausgewogene Ernährung oder Hefepilze eine entscheidende Rolle bei der Schuppenentwicklung spielen.

Genau deshalb haben wir unser tropisch duftendes OLA Shampoo entwickelt. OLA stammt aus dem Hawaiianischen und bedeutet „gesund“ und „Leben“. Um seinem Namen gerecht zu werden hat sich unser lebensfrohes OLA Shampoo zum Ziel gesetzt, Deine Kopfhaut gesund zu pflegen und sie von Schuppen und Juckreiz zu befreien. Der enthaltene Bio Hibiskus Extrakt versorgt Dein Haar gezielt mit wichtigen Mineralstoffen und verleiht ihm einen schönen Glanz. Unser Bio Argan Öl bekämpft Schuppen wo sie entstehen und schenkt genug Feuchtigkeit, um strapaziertes Haar wieder angenehm griffig zu pflegen. Natürlich darf auch hier unsere absolute Wunderzutat Bio Moringa Öl gegen Kopfjucken nicht fehlen!

Schon die erste Anwendung kann das lästige Jucken und auch das häufig begleitende Auftreten von Schuppen deutlich reduzieren und weitere Irritationen nachhaltig vorbeugen.

 

 Olax9yIaEKRIEHFk

 

Malie Shampoo gegen eine juckende, fettige Kopfhaut

Ohne das Sebum der Kopfhaut bleibt das Haar nicht geschmeidig und glänzend. Produziert die Kopfhaut jedoch zu viel Sebum, spricht man von fettigem Haar. Treten bei einer fettigen Kopfhaut auch noch Schuppen auf, sind diese ein optimaler Nährboden für Pilze und Bakterien. Die Kopfhaut fettet nicht nur schneller nach, sondern sie juckt auch. Wenn Deine Talgdrüsen mal wieder auf Hochtouren arbeiten und Du in Verbindung mit dem Juckreiz das Gefühl hast, dass Deine Haare zu schnell nachfetten, legen wir Dir unser MALIE Shampoo ans Herz. 

Unser MALIE wirkt schnell nachfettenden Haaren und einer juckenden Kopfhaut gleichzeitig effektiv entgegen. Es verwöhnt Dich und Deine Kopfhaut mit der entzündungshemmenden und kräftigenden Wirkung unseres Bio Kurkuma Extraktes. In Verbindung mit Bio Johannisbeerensamen Öl gehören Jucken, Brennen und fettige Haut- und Haarzustände ganz schnell der Vergangenheit an. Unser Bio Tamanu Öl sorgt zusätzlich für ordentlich Wellness auf Deinem Kopf: beruhigend und feuchtigkeitsspendend pflegt es Deine Haare auf ganz sanfte Weise und sorgt für eine Extraportion Glanz. 

 

Malie8K6XKsqKLpQWT

 

 

 

Hausmittel trockene Kopfhaut

Viele bewährte Hausmittel geraten leider allzu häufig in Vergessenheit, wenn es darum geht, die verschiedensten Beschwerden zu lindern. Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand: Nützliche Hausmittel sind meist günstig und jederzeit schnell verfügbar. Egal ob Du sie nun schon im Haushalt hast, oder noch schnell zum Supermarkt um die Ecke gehst. Dadurch, dass viele Hausmitteltipps auch sehr praxisorientiert sind, kannst Du sehr unkompliziert einige ausprobieren und testen, so findest Du schnell heraus was bei Dir wirklich hilft!

1. Arganöl

Arganöl zählt definitiv zu unseren absoluten Favoriten in Sachen Hausmittel trockene Kopfhaut! Egal ob als Haarmaske oder als Spülung, pflegt es sowohl Deine Haare als auch Deine Kopfhaut schnell wieder munter. Die enthaltenen Nährstoffe wie Vitamin E und zahlreiche sekundären Pflanzenstoffe wirken fantastisch gegen trockene Kopfhaut und sorgen zudem noch für einen üppigen Haarwuchs. Arganöl gehört zwar zu den qualitativ sehr hochwertigen und somit nicht zu den günstigsten Hausmitteln, allerdings reichen auch schon wenige Tropfen des Öls für spürbare Unterschiede in kürzester Zeit. Du musst nichts weiter tun, als ein paar Tropfen einmal wöchentlich in die Kopfhaut oder in die Haarspitzen einzumassieren.

Reines Arganöl findest Du übrigens auch in unserem OLA Shampoo für juckende Kopfhaut, welches hervorragend geeignet ist, um Deine Hausmittelkur auf natürlicher Basis tatkräftig zu unterstützen.

2. Roggenmehl

Falls Deine Haare noch nicht in den Genuss eines milden Shampoos kommen durften, solltest du das schnell ändern, um Deinen trockenen Stellen am Kopf endgültig den garaus zu machen. Roggenmehl eignet sich dabei hervorragend, um Deinen Umstieg auf Naturkosmetik zu unterstützen oder sogar langfristig zu begleiten. Besonders hervorzuheben ist, dass Roggenmehl den gleichen pH-Wert wie unsere Kopfhaut hat, nämlich 5,5. Damit bringst Du dein gestresstes Haupt schnell wieder in eine natürliche Balance. Darüber hinaus ist es auch noch reich an wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen wie z.B. Vitamin B5 und E, Eisen, Zink und Aminosäuren. Mit dieser geballten Kraft an Nährstoffen wirst Du nicht nur den Juckreiz, sondern auch lästige Begleiterscheinungen wie Entzündungen und Schuppen im Nu los.

Wenn du die Kraft des Roggenmehls ab sofort für dich nutzen möchtest, brauchst Du nichts weiter als 4 Esslöffel Mehl mit ca. ¼ Liter Wasser zu vermischen und solange umzurühren, bis ein dickflüssiger Brei entsteht. Damit sich die Nährstoffe optimal entfalten können, empfehlen wir Dir, das Gemisch über Nacht stehen zu lassen. So kannst Du es bei Deiner nächsten Haarwäsche einfach auf die gestresste Kopfhaut auftragen (gut einmassieren nicht vergessen). Nachdem Du es ca. 10 Minuten hast einwirken lassen, kannst du es wieder auswaschen und danach sogar noch eine Saure Rinse als Spülkur nutzen.

3. Brennnesseltee

hausmittel-gegen-kopfjucken-brennnesseltee

Obwohl wir beim Wandern immer einen großen Bogen um diese Pflanze machen, so wird sie doch als Heilpflanze auf der ganzen Welt vielfach genutzt, um verschiedenste Beschwerden zu lindern. Und das absolut zu Recht! Die Brennnessel hat sich längst eine Spitzenposition als Beauty-Booster in unseren heimischen Bio-Läden erkämpft. Richtig angewandt hilft die Brennnessel auch Dir bei zahlreichen Haarproblemchen. So wirkt sie wahre Wunder gegen Schuppen, trockene Kopfhaut und begünstigt sogar den natürlichen Haarwuchs, da die Pflanze gezielt die Durchblutung Deiner Kopfhaut anregt.

Die Anwendung ist auch denkbar simpel: Einfach Brennnesseltee aufkochen, abkühlen lassen und dann auf Deiner Kopfhaut einwirken lassen. Das kannst Du, je nach Zeit, prinzipiell täglich wiederholen, bis sich nach 3 – 4 Wochen die ersten Erfolge bemerkbar machen. Wir empfehlen Dir auch den Brennnesseltee von Innen wirken zu lassen und täglich ca. einen halben Liter Tee zu trinken. Brennnesseltee ist aufgrund seiner entgiftenden Wirkung sehr beliebt. 

4. Aloe Vera

Nicht nur bei fiesen Sonnenbränden, sondern auch bei einer trockenen Kopfhaut Deine Wahl Nr.1: Aloe Vera. Dieses rein pflanzliche Hausmittel ist dafür bekannt, Deiner Haut hochwertigste Feuchtigkeit zu spenden und obendrein kraftloses Haar zu revitalisieren. Es dämmt nicht nur den Juckreiz auf Deiner Kopfhaut ein, sondern glättet auch die Haaroberfläche, macht es optimal kämmbar und vermindert Haarbruch.

Bei der Anwendung kannst Du im Grunde genommen nichts falsch machen. Am besten massierst Du es in regelmäßigen Abständen direkt in Deine Kopfhaut ein und lässt es ein paar Minuten einziehen. Du solltest sehr schnell einen kühlenden und juckreizlindernden Effekt feststellen. Langfristig wird Deine Kopfhaut so optimal mit Feuchtigkeit versorgt und Dein Problem im besten Falle ein für alle Mal beseitigt.

5. Jojobaöl

Die immergrüne Jojobapflanze ist in der Wüste Amerikas beheimatet und ist ein recht unscheinbares, olivenähnliches Strauchgewächs. Von dessen bescheidener Erscheinung sollte man sich aber nicht täuschen lassen: das Öl dieser Pflanze hat ein immenses Potential Deine trockene Kopfhaut endlich der Vergangenheit angehören zu lassen. Direkt auf der Kopfhaut angewandt entfaltet Jojoba-Öl seine volle Wirkung als Hautpflegemittel, indem es sich mit dem natürlichen Lipidfilm der Haut vermischt und sie so vor Wasserverlust schützt, ohne fettend zu wirken.

Wenn Du ab sofort auch die heilende Wirkung des Öls für dich nutzen möchtest, musst du einfach nur 2 – 3 Tropfen davon mit 2 Esslöffeln Oliven- oder Kokosöl mischen und es gründlich in die Kopfhaut einmassieren. Nachdem Du es 20 Minuten hast einwirken lassen, kannst du es einfach mit einem möglichst milden Naturshampoo wieder auswaschen.

 

Pflegehinweise: Hausmittel richtig anwenden

Wie wichtig es ist, bei der Anwendung von Hausmitteln auf das richtige Shampoo für juckende Kopfhaut zurückzugreifen, hatten wir ja schon erwähnt. Mindestens genauso wichtig ist es, Deiner juckenden Kopfhaut etwas Zeit zu geben, um auf die Mittel gegen Kopfjucken zu reagieren. Jeder Körper ist anders und reagiert unterschiedlich schnell und unterschiedlich stark auf die einzelnen Wirkstoffe. So kann es durchaus sein, dass einige Mittel bei Dir besser wirken und andere schlechter. Das ist ganz normal. Hier musst Du etwas ausprobieren, bis Du für Dich persönlich das perfekte Mittel für Kopfhautjucken gefunden hast. Aber Vorsicht: jeden Tag ein anderes Hausmittel aufzutragen ist sicherlich nicht zielführend. Gönn Deiner Kopfhaut Zeit für die Umstellung und übe Dich etwas in Geduld und Durchhaltevermögen. Davon hast Du langfristig am meisten und das lästige Jucken gehört schon bald der Vergangenheit an!

 

Du hast Fragen?

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Hausmittel gegen juckende Kopfhaut oder zu einer ganz individuellen Beratung kannst Du Dich natürlich auch gerne jederzeit an unser PAKAHI Experten Team wenden. Alternativ findest Du wie gewohnt alle Information und Neuigkeiten zu den Themen Shampoo und Conditioner auf unserer Startseite. Wir freuen uns auf Dich!

 

Gru-nder-pakahi-3

 


FAQ - DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

Was sind weitere Juckende Kopfhaut Ursachen?

Unsere Kopfhaut ist sehr empfindlich und wird fast jeden Tag unterschiedlichsten Strapazen ausgesetzt. Sie reagiert äußerst sensibel auf alle möglichen Einflüsse von innen und außen. Die Ursachen für eine juckende Kopfhaut können daher sehr unterschiedlich sein. Dazu zählen auch Pilzerkrankungen und Parasiten. Diese Ursachen können den Zustand Deiner Kopfhaut maßgeblich beeinflussen. Sowohl Pilzerkrankungen wie zum Beispiel die Ringelflechte (Dermatophytosen) oder das Seborrhoischen Ekzem, als auch Parasiten wie Flöhe, Läuse oder Milben gehören in die Hand eines Hautarztes und sollten ärztlich behandelt werden.

Der Zustand Deiner Kopfhaut wirkt sich dabei auch sehr auf das Aussehen Deiner Haare aus. Nur eine intakte Kopfhaut lässt Haare geschmeidig glänzen und gesund aussehen.

Juckende Kopfhaut - Hausmittel über Nacht?

Beginnt die Kopfhaut zu jucken, ist in den meisten Fällen eine zu trockene Kopfhaut schuld. Dabei fühlt sich eine juckende Kopfhaut nicht nur unangenehm an, das oftmals damit verbundene Kratzen schädigt zudem die Haarstruktur. Deswegen ist eine sorgfältige Pflege und das richtige Shampoo umso wichtiger. 

Zur Unterstützung der richtigen Pflege und des richtigen Shampoos, empfehlen wir Dir zusätzlich eine natürliche Öl-Kur als Hausmittel über Nacht. Zum Beispiel mit Oliven- oder Kokosöl. Einfach über Nacht ein paar Tropfen einwirken lassen und am nächsten Morgen mit einem milden Shampoo wieder auswaschen. Wirkt wahre Wunder bei juckender Kopfhaut!

Juckende Kopfhaut durch Shampoo?

Ja definitiv! Denn durch aggressive Zusätze in Shampoos kann die Kopfhaut gereizt und somit hartnäckiger Juckreiz ausgelöst werden. Silikone, synthetische Duftstoffe oder auch künstliche Konservierungsstoffe können den Säureschutzmantel Deiner Kopfhaut angreifen und sie austrocknen lassen. Das richtige Shampoo bei einer juckenden Kopfhaut sollte deshalb am besten schonende und natürliche Inhaltsstoffe enthalten, so dass Deine Kopfhaut geschützt und nicht strapaziert wird. 

Was tun bei juckender Kopfhaut & Schuppen?

Deine Kopfhaut juckt und beim Kratzen fallen häufiger mal sichtbare Flocken auf Deine Kleidung? Was Du wissen solltest: Unsere Kopfhaut bildet regelmäßig neue Hautzellen und stößt abgestorbene wieder ab. Wenn dieser natürliche Kreislauf durch externe Faktoren aus dem Gleichgewicht gerät, reagiert Deine Kopfhaut schnell mit Juckreiz, trockenen Stellen und meistens, zu allem Überfluss, auch Schuppen. 

Eine juckende Kopfhaut & Schuppen können sowohl die Folge von zu trockener Hautstellen, als auch von zu schnell nachfettenden Talgdrüsen sein. Wenn Du vorrangig mit zu schnell nachfettenden Haaren zu kämpfen hast, empfehlen wir Dir auch einen Blick auf unseren Beratungsartikel Fettige Haare zu werfen.

Um eine juckende Kopfhaut & Schuppen langfristig loszuwerden, gilt es Haut und Haare jederzeit richtig zu pflegen. Damit kannst du jetzt sofort loslegen: Achte darauf nur milde Shampoos ohne Zusatzstoffe zu verwenden. Hinter einer juckenden Kopfhaut & Schuppen können in einigen Fällen auch eine Reizung der Kopfhaut durch chemische Inhaltsstoffe wie Silikone oder Parabene (häufige Allergieauslöser) stecken.